DAS WANZEN-FESTIVAL

Wanzen – Heteroptera – sind weltweit verbreitet. Die einzelnen Arten leben in sehr unterschiedlichen Lebensräumen: es gibt Wanzen in trockenen, heißen Gebieten, in feuchten, in Mooren, im Sand und im Salz und als Wasserläufer auf dem offenen Ozean.

Wanzen saugen Pflanzensäfte und Blut, sie übertragen Krankheiten und es gibt sie seit 300 Millionen Jahren, seit der Zeit des Perm, an dessen Ende das fünfte und bislang größte Massenaussterben stattfand, bei dem fast alle Ökosysteme zusammenbrachen. Die „Schädlinge“ Wanzen überlebten.

Mit dem Wanzen-Festival über 6 Monate in der Altstadt Spandau, in einem „kleinen Theater“ wollen wir zu Beginn des aktuellen anthropogenen sechsten Massenaussterbens von den kleinen Tieren lernen.

Kleine Tiere brauchen kleine Spielorte, um sie sichtbar zu machen (Flohzirkus). Für das Wanzen-Festival bauen wir daher ein kleines, baukastenartiges, mobiles Theater.